19 | 01 | 2018


JSG BiKaFlö auf dem internationalen Jugendturnier in Susice in der Tschechischen Republik

 
Schon zum Beginn des Spieljahres 2013 / 14 begannen die Überlegungen bei den Jugendbetreuern aus Bieber, Kassel und Flörsbachtal mit der A- und B-Jugend ein internationales Turnier zu besuchen. Nachdem in den letzten beiden Jahren immer eine Mannschaft im französischen Colmar zu Gast war, wurde diesmal ein neues Ziel ins Auge gefasst. Nach reichlicher Überlegung entschied man sich für den Otava-Cup im tschechischen Susice, was 40 km von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt liegt.
Susice463

Da es diesmal mit beiden Mannschaften auf die große Reise gehen sollte, war auch schnell klar, dass das Budget weit über 6000 Euro liegen wird. Um dies zu finanzieren, wurden verschiedene Veranstaltungen geplant. So wurden über das Jahr verteilt eine Disconight im DHG Kempfenbrunn, eine Bad Tast-Party und eine Black and White-Party in der Partyhalle des Bieberer Stollens organisiert. Auch hier war schon das Engagement der beiden Hauptorganisatoren Marco Stichel und Sven Dietrich sowie der beiden Mannschaften gefordert. Denn bei all den Veranstaltungen war ein ganzes Wochenende nötig um den Auf- und Abbau und die nötigen Thekendienste zu erledigen. Hier waren außer den Spielern und Betreuern auch die Eltern schon mit eingespannt.
 
 

Da sich auch die vier Hauptvereine, SV Germania Bieber, TSV Kassel, FSV Kempfenbrunn und der TSV Lohrhaupten noch mit einem Geldbetrag an der Reisekasse beteiligten und die 3 Veranstaltungen relativ gut gelaufen sind, war das Budget dann Ende März gedeckelt und die Feinplanung für die eigentliche Fahrt konnte beginnen.
Am Freitag vor Pfingsten, am 17.05.2013 setzte sich der Tross bestehend aus Minibussen der Gemeinde Flörsbachtal, des K & K Autoservice in Mainaschaff und privaten Fahrzeugen der Betreuer und Eltern in Richtung Tschechische Republik in Gang. Nach ca. 6 Stunden Fahrzeit hatten dann alle die Unterkunft, eine Schule in Susice erreicht. Hier wurden in 3 Klassenzimmern die Nachtlager errichtet und der Abend noch in gemütlicher Runde ausklingen lassen.
Am Samstag standen dann schon die ersten Gruppenspiele auf dem Programm. Die B-Jugend musste gegen den späteren Turniersieger vom SSV Vingst nach langem Kampf und einer sensationellen Torhüterleistung eine bittere 0-1 Niederlage hinnehmen. In den nächsten beiden Partien gegen die erste und zweite Mannschaft der JFG Leitenbachtal konnte die B-Jugend dann den ersten Sieg mit 2-0 und einen weiteren Punkt mit einem 1-1 erreichen.

Die A-Jugend musste leider auf dem Sportgelände in einem Nachbarort spielen. Dort geb es in den ersten beiden Gruppenspielen gegen den Spvgg Porz mit einem 0-2 und gegen die FK Horazdovice mit 1-4 nichts zu bejubeln. Im letzten Gruppenspiel gegen den SVG Göttingen gab es dann den ersten und leider einzigen Turniersieg zu feiern, es glückte ein 2-0.
Am Samstagabend folgte dann noch eine Spielerparade mit allen teilnehmenden Mannschaften durch den historischen Ortskern von Susice bis ins Stadion. Daran nahmen, wie in Tschechien üblich, auch eine Blaskapelle und eine Gardetanzformation teil. Im Stadion wurden dann alle Mannschaften noch einmal einzeln vorgestellt.
Den Abend verbrachten die Spieler und Betreuer dann in ihrer Unterbringung in geselliger Runde und bei Gesellschaftsspielen. Außerdem wurde die Stadt noch in kleineren Gruppen erkundet.

Am Sonntag ging es dann auch für die B-Jugend auf den Sportplatz im Nachbarort, aber immerhin waren jetzt beide Mannschaften zusammen an einem Platz. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen das einheimische Team von Dubravka Pilsen. Mit einer Kontertaktik konnte sich die JSG trotz wenig Ballbesitz einige Chancen erarbeiten, die leider nicht genutzt wurden. Die Spieler aus Pilsen gingen teilweise überhart in die Zweikämpfe, was von den tschechischen Schiedsrichtern leider nicht immer geahndet wurde. Erst im Laufe der Partie hatten sich die JSG-Spieler darauf eingestellt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es dann Strafstoß gegen die JSG, erneut eine unglückliche Entscheidung gegen die JSG BiKaFlö. Nachdem in der zweiten Hälfte alles nach Vorne geworfen wurde, fiel dann auch noch das 0-2, was auch das Endergebnis bedeutete. Somit ging es dann in der Runde um die Plätze 3-5 noch einmal gegen die beiden Mannschaften der JFG Leitenbachtal, die jedoch nur noch eine Mannschaft aufbieten konnten. Dieses eher locker geführte Spiel wurde knapp mit 2-3 verloren, was in der Endabrechnung den vierten Platz bedeutete.
Die A-Jugend musste im ersten Spiel um die Plätze 5-8 eine bittere 0-4 Niederlage gegen die SC Geislingen hinnehmen, hier waren noch einige Unkonzentriertheiten im Spiel, obwohl der Mannschaft der Kampfgeist und der Wille nicht unbedingt abzusprechen war. Im Spiel um Platz sieben war dann erneut die SVG Göttingen der Gegner. Bei brütender Hitze gelang es der Truppe von Marco Stichel einen 0-2 Rückstand aufzuholen und sich mit dem 2-2 direkt ins Elfmeterschießen zu retten. Leider gab es auch hier kein Happy End und das Penaltyschießen ging an die SVG Göttingen.
Nach dem letzten Turnierspiel machten es sich dann alle Spieler, Eltern und Betreuer noch etwas auf dem Sportgelände gemütlich bevor sie dann von einem Gewitterregen in die Unterkünfte getrieben wurden. Vor dem letzten Abendessen standen dann die Siegerehrungen im Stadion von Susice auf dem Programm. Hier wurden der Fair-Play-Pokal, die Best-Player-Awards für jede Altersklasse vergeben und alle teilnehmenden Mannschaften geehrt. Unter dem tosenden Gewitter der Trommel des Einpeitschers Niels Senzel konnte die B-Jugend einen Pokal und die A-Jugend einen Medaillensatz entgegennehmen.
Da jetzt alle ziemlich müde und ausgehungert waren, verlief der letzte gemeinsame Abend sehr ruhig und diszipliniert ab. Nach dem mit Pizza aufgewerteten Abendessen wurde sich noch im Möllky, bei diversen Kartenspielen und einem kleinen Fussballmatch in der Aula gemessen.

Die letzte Überraschung folgte dann am letzten Morgen, denn nachdem man das Schulgebäude das ganze Wochenende fast für sich alleine hatte, tummelten sich trotz Pfingstmontag hunderte Kinder auf dem Schulgelände. So dass alle dann recht unerwartet und schnell ihre Sachen packen mussten. Nach dem Frühstück ging es dann wieder auf den Weg Richtung Heimat. Bis auf eine paar kleinere Verletzungen sind alle Spieler wieder gut angekommen und freuen sich auf die noch ausstehenden Spiele und Turniere im heimischen Fußballkreis.